Rhabarber-Pudding Tarte (vegan, ohne raffinierten Zucker, glutenfrei)

RHABARBER-PUDDING TARTE 🤩

Da wir uns gerade in der Rhabarber Saison befinden, gibt es heute ein passendes Rezept, das super lecker ist 😍

Das Rezept findest du, wenn du nach rechts wischst. Es ist nur mit Ahornsirup und Kokoszucker gesüßt und die Kichererbsen im Boden sind nicht zu schmecken!🥰

Tarteform 25cm, Mixer, Backofen


Zutaten


Rhabarber

300g Rhabarber

1 EL Kokoszucker


Boden

290g Kichererbsen (aus der Dose, abgespült)

20g Kokosöl

90g Kokoszucker

45g Cashews

140g Dinkelmehl

1 Prise Meersalz


Pudding

650ml pflanzliche Milch (z.B. Cashewmilch)

100ml Ahornsirup

(optional: 1 Eigelb)

55g Speisestärke

1 Vanilleschote (+Mark)

etwas Ceylon-Zimt


Zubereitung

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.


Rhabarber

Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke (2 cm) schneiden. Kokoszucker darübergeben, vermengen und 10 Minuten ruhen lassen.

Boden

Alle Zutaten für den Boden in einen Mixer geben und solange mixen, bis ein Teig (ohne Stücke) entsteht. Diesen dann für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.


Pudding

Die Milch, den Sirup, das Eigelb, die Speisestärke, die Vanilleschote und ihr ausgekratztes Mark in einen Topf geben. Auf das Kochfeld stellen und unter ständigem rühren (mit dem Schneebesen) aufkochen. Sobald er kocht, die Hitze reduzieren und solange weiterrühren, bis eine dicke Konsistenz (wie bei Pudding) entsteht.

Eine Tarteform (25cm) leicht mit Kokosöl einfetten und den Teig für den Boden hineinpressen. (Am besten mit den Händen)

Dann den Pudding hineinfüllen und den Rhabarber darauf verteilen.

Für 55-60 Minuten backen, voll abkühlen lassen und mind. 3 Std./über Nacht in den Kühlschrank stellen.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen