Ultimativen "Quark"-Bällchen mit schokoladigem Kern (vegan, ohne raffinierten Zucker)

Anstatt Fasnet gibt es dieses Jahr eben eine etwas andere Version von "Quark"-Bällchen, nur eben mit einem schokoladigen Kern. Quarkbällchen sind neben schwäbischen Fasnetsküchle für mich ein Gebäck, das ich schon immer mit der Fasnachtszeit verbinde. Umso besser, dass es jetzt auch eine gesündere Version des Gebäcks gibt.

Dieses Rezept ist...

  • vegan möglich

  • vollwertig

  • ohne raffinierten Zucker

Notizen


Mehl

  • Ich verwende eine Mischung aus Dinkel- und Dinkelvollkornmehl, damit die Bällchen etwas nährstoffreicher sind, aber trotzdem eine schöne helle Farbe haben.

dunkle & weiße Schokolade

  • Am liebsten verwende ich dunkle Schokolade. Hierfür verwende ich entweder 100% von Lindt oder Schokolade, die mit Kokosblütenzucker oder Datteln gesüßt ist. Am liebsten benutze ich die von Chocqlate (kaufe ich im Bioladen), Raw Halo (leider nur online bei foodist) oder von MAKRi (kaufe ich auch im Bioladen).

  • Weiße Schokolade, die vegan und zuckerfrei ist, ist gar nicht so leicht zu finden. Es gibt bisher nur eine von zotter, die genau gleich wie normale weiße Schokolade schmeckt, leider ist sie sehr teuer. Eine etwas günstigere Variante ist die Golden White von Love Chock (kaufe ich bei denn's), jedoch ist sie ehr eine Karamell-Schokolade, eignet sich aber auch gut für das Rezept.

Ei/Lein-Ei

  • Das Rezept ist ebenso vegan möglich. Hierfür musst du einfach das Ei durch ein Lein-Ei ersetzen. Beides funktioniert perfekt.

  • 1 Lein-Ei: 1 El. Leinmehl mit 3 El Wasser vermengen und 10 Minuten andicken lassen bis es eine klebrige Konsistenz erreicht hat.

Puderzucker

  • Puderzucker darf auf keinen Fall fehlen! Am besten eignet sich hierfür Puderzucker aus Xylit bzw. aus Birkenzucker. Du kannst ihn schon fertig bei denn's kaufen, oder aber ganz leicht, schnell und günstiger selbst machen. Hierfür einfach Birkenzucker in einen Food Prozessor oder Mixer geben und auf höchster Stufe zu Puderzucker verarbeiten.

Zubereitungszeit 10 Minuten

Wartezeit 85 Minuten

Arbeitszeit insgesamt 95 Minuten

Portionen 10 "Quark"-Bälle

Zutaten


Für den Hefeteig

125g Dinkelmehl Typ 630

125g Dinkelvollkornmehl

10g frische Hefe

90ml Hafermilch

20g helles Nussmus

20g Apfelmark

30g Ahornsirup

1 Ei/Lein-Ei (siehe Notizen)

1 El. Öl zum Bestreichen

etwas Mehl für die Arbeitsfläche

1-2 Tl. Birkenpuderzucker


dunkle Schokoladen-Füllung

25g dunkle Schokolade

25g braunes Mandelmus (cremig, ohne Klümpchen)


helle Schokoladen-Füllung

25g weiße Schokolade (vegan, Zuckerfrei)

25g helles Mandelmus (cremig, ohne Klümpchen)


Anleitung


Zuerst

Den Backofen auf 180° Grad O/U vorheizen. Und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.


Schokocreme

Die dunkle und die helle Schokolade separart in zwei Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen. Sobald sie geschmolzen ist das braune Mandelmus in die Schüssel mit der dunklen Schokolade geben und das helle Mandelmus zur weißen Schokolade geben. Beides klümpchenfrei mit einem Löffel umrühren. Anschließend in den Kühlschrank stellen.


Hefeteig

Die Hafermilch leicht erwärmen (37°), sodass sie lauwarm ist. Anschließend die Hefe hineinbröckeln, etwas umrühren und 10 Minuten stehen lassen.


Die beiden Mehle in eine Rührschüssel geben und das Nussmus, Apfelmark, den Ahornsirup und das Ei/Lein-Ei hinzugeben. Nach den 10 Minuten dann das Hafermilch-Hefe-Gemisch hinzugeben und in einer Küchenmaschine einige Minuten zu einem Hefeteig verarbeiten. Alternativ mit den Händen oder einem Handrührgerät fest kneten.

Den Teig abdecken und an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen.


Bällchen

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit der Hand nochmal kurz durchkneten. Dann ungefähr 1 cm dünn ausrollen und 10 Stücke daraus machen. Diese nochmal dünn ausdrücken, damit sie befüllt werden können.

1-2 Tl. der Schokocreme in die Mitte des flachen Teigs geben, den Rand der Stücke hochnehmen und zu einem Ball formen.

Nochmal 20 Minuten gehen lassen und dann mit 1 El. Öl bepinseln.

Je 5 Bälle mit genug Abstand auf die beiden Backbleche geben und nacheinander für 15 Minuten backen. Dann mit 1-2 Tl. Birkenpuderzucker bestreuen und am besten lauwarm genießen!


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen