Meine Ernährungsphilosophie + Top 5 Tipps für eine gesunde Ernährung

Aktualisiert: Juli 22

Der Begriff "gesunde Ernährung", wird immer bekannter. Doch was bedeutet eine "gesunde Ernährung", "gesund zu leben" oder einen "gesunden Lebensstil" zu führen eigentlich? Es hängen viele Dinge und vor allem Meinungen damit zusammen, weshalb es keine einzige Wahrheit gibt, d.h. kein richtig und kein falsch. Wichtig ist einfach das zu machen, was sich für dich gut anfühlt und dich auf keinen Fall in etwas hineinzwängen, was du nicht bist oder mit dem du dich nicht wohl fühlst. In diesem Post geht es deshalb um meine Ernährungsphilosophie.

"Gesunde Ernährung"


Das Thema "gesunde Ernährung" ist riesengroß und umfasst viele, viele Faktoren!

Andauernd werden wir unbewusst von Ernährungstrends, der Diätindustrie, Mitmenschen, Wissenschaftlern, sozialen Medien, bekannten Personen und vielen weiteren Dingen beeinflusst. Oftmals werden uns dadurch einige falsche Informationen vermittelt, die unser eigenes Empfinden stark unterdrücken und wodurch wir die Verbindung zu unserem eigenen Körper verlieren können. Natürlich gibt es viele richtige Fakten, viele (v.a. aus der Diätindustrie) sind aber auch einfach nur Schwachsinn und leider nur eine Geldmache.


Was gesunde Ernährung für mich bedeutet und meine persönliche Ernährungsweise


Für mich bedeutet sich gesund zu ernähren erstmals möglichst unverarbeitete, natürliche Lebensmittel mit vielen Nährstoffen zu mir zu nehmen. Dazu zählt z.B. frisches und regionales Obst und Gemüse, das ich am aller liebsten frisch vom Bio-Marktstand kaufe, um Familienunternehmen zu unterstützen und die Umwelt zu schützen. Leider sind Bio-Artikel oft teurer und auch bei mir kommt es vor, dass ich Gemüse einmal nicht vom Markt kaufe oder eben nur einen Teil, was völlig in Ordnung ist.


Außerdem verwende ich nur natürliche Zuckeralternativen wie überreifes Obst (z.B. Bananen/Äpfel/...), Trockenobst (z.B. Datteln/Rosinen/...), Sirup (z.B. Ahornsirup/Dattelsirup/Kokossirup/...), frisches Obst, Birkenzucker oder Kokosblütenzucker. Raffinierten Zucker nehme ich in der Regel nicht zu mir.


Da ich auf die Vollwertigkeit von Lebensmitteln achte, also auf möglichst viele Nährstoffe, verwende ich meist Vollkornprodukte. Also meist Vollkorn-Nudeln, oder Vollkornmehl.


Da ich Kuhmilchprodukte nicht gut vertrage, verwende ich anstatt Kuhmilch -Pflanzenmilch, am liebsten habe ich Hafer-, Kokos- oder Mandelmilch und anstatt Joghurt, Kokos- oder Cashewjoghurt und ab und an auch Ziegen- oder Schafsjoghurt/-quark. Manchmal esse ich auch gerne Käse aus Schafs-oder Ziegenmilch, z.B. Feta oder Manchego. Ich LIEBE aber auch die veganen Produkte von happy cashew (einmal auf den Namen klicken und du kommst zur Website), da es Joghurt, Camembert, Buttermilch und sogar Parmesan auf Cashew-Basis gibt, also komplett pflanzlich, mit natürlichen Zutaten und veganen Fermentationskulturen, die die Produkte so besonders machen. Ganz nach meinem Geschmack!


Und wer jetzt noch sagt, "was isst du noch, wenn du dich gesund ernährst"? Der hat jetzt definitiv eine Antwort. Für mich ist gesunde Ernährung auf keinen Fall Verzicht, eine Umstellung - definitiv. Aber es gibt v.a. mittlerweile eine so große Vielfalt an gesunden Snacks oder Alternativen zu Käse, wie der Cashew-Käse, die gesunde Ernährung einfach viel leichter machen umzusetzen!

Finde deine persönliche gesunde Ernährung. Lasse dich auf neue Lebensmittel ein und - was am aller wichtigsten ist - probiere viele verschiedene Rezepte aus. Sei nicht so hart zu dir selbst, und iss das Stück Geburtstagstorte, wenn du einfach nicht widerstehen kannst! Alles andere ist Verzicht und macht uns auf Dauer nicht glücklich.


Es gibt einige Lebensmittel, deren Eigenschaften sich positiv auf die Funktion unseres Körpers auswirken können. Das muss aber nicht bei jedem auch der Fall sein, da wie gesagt jeder Körper anders funktioniert. Gesunde Ernährung ist deshalb genau wie wir ein Individuum. Hauptsächlich esse ich aber diese "gesunden" Lebensmittel, da sie mir gut tun. Also eben viel Gemüse, Hülsenfrüchte wie Kichererbsen oder Nüsse.



Wie können wir wissen, was das Richtige für uns ist und auf diesem Weg bleiben?


Anfangs ist es erstmal wichtig sich bewusst zu machen, dass jeder Körper anders funktioniert und es nicht nur einen richtigen Weg gibt, der uns zu einer gesunden Ernährung führt. Darauf komme ich später nochmal zurück.

Deshalb ist es für jeden von uns wichtig auf unseren Körper zu hören.

Das heißt Körpersignale wie das Hunger- oder Sättigungsgefühl, wahrzunehmen. Aber auch einfach zu essen was uns gut tut oder eben nicht.

Und natürlich ist es normal und völlig okay auch mal etwas zu essen, von dem wir wissen, es tut unserem Körper nicht gut. Dann geht es aber oftmals einfach um den Augenblick und das Feeling. Denn Essen ist Genuss und soll Spaß machen. Wichtig ist auch, sich dann nicht zu stressen und alles, was man sich zuvor aufgebaut hat über Bord zu werfen.


Und wenn man einmal gelernt hat, auf seinen Körper zu hören, macht man so ziemlich alles richtig in seiner Ernährung. Das geht dann in Richtung intuitive Ernährung. Also grob gesagt mit seinem Körper arbeiten, auf seine Intuition hören, anstatt gegen ihn zu arbeiten und unsere eigenen Bedürfnisse zu ignorieren. Nicht zu vergessen ist, dass das Bedürfniss unseres Körpers ist zu funktionieren und zu arbeiten, wodurch er auf Nährstoffe angewiesen ist, die diesen Prozessen beitragen. Das Bedürfniss unserer Seele ist aber manchmal auch das Gegenteil unseres Körpers. Wir müssen also lernen eine gute Balance zwischen den beiden Faktoren zu finden. Ein Prozess, in dem selbst ich noch bin.


Du kannst dich ernähren wie du möchtest, aber deine Einstellung ist das grundlegende und eine wirklich wichtige Voraussetzung.


Dein Warum zur gesunden Ernährung


Warum möchtest du dich gesund ernähren? Diese Frage zählt zu den wichtigsten, um eine Regelmäßigkeit zu entwickeln. Wenn du nicht weißt, warum dir eine gesunde Ernährung wichtig ist, oder wichtig sein sollte, dann wirst du es gleich herausfinden! Stelle dir folgende Fragen, während du etwas gesundes, wie z.B. meinen Zucchini-Kichererbsen Salat isst:)....


Wie fühlst du dich während du isst?

Wie fühlst du dich nachdem, du etwas ausgewogenes zu dir genommen hast?

Wie hat es dir geschmeckt?

Merkst du einen Unterschied im Vergleich zu einer Mahlzeit mit weniger Nährstoffen?

Wie schmeckt es dir?


Mein Warum


Warum möchte ich gesund leben? Die Antwort ist ganz klar für mich. Dadurch, dass ich meinem Körper Lebensmittel zuführe, die ihm gut tun und auf mein seelisches Befinden wert lege, "bedankt" sich mein Körper bei mir, indem sich mein Hautbild verbessert, ich stärkere Fingernägel und Haare bekomme und von innen heraus strahle.


Wahre Schönheit kommt von innen.


Was ich damit sagen möchte, ist, dass das was wir unserem Körper an Gutem zuführen/tun, er nach außen ausstrahlt. Und nicht nur auf Essen bezogen, auch Kleinigkeiten wie mehr Dankbarkeit oder Positivität machen sich bemerkbar.


Ein weiterer Grund ist der Geschmack, der sich bei mir drastisch verändert hat. Neulich habe ich z.B. versehentlich Popcorn mit zugesetztem Zucker gekauft. Und das mag jetzt vielleicht verrückt klingen, aber ich habe sofort gemerkt, dass Zucker drin war, da ich einen kleinen Energiekick bekommen habe. Anfangs mag es geschmacklich vielleicht eine Umstellung sein, mit der Zeit gewöhnen wir uns aber daran. Bei mir jedenfalls war das so.


Gesunder Lebensstil


Gesunde Ernährung ist die Eine Sache, die mir ein gutes Gefühl gibt, die Andere ist ein gesunder Lebensstil ganz allgemein. Ein gesunder Lebensstil bedeutet für mich ein ganzheitliches Bewusstsein auf meinen Körper, Geist und meine Seele zu legen. Täglich erleben wir so viele Dinge, die uns beschäftigen, deshalb finde ich es genauso wichtig diesen auch Raum zu lassen, um sie zu verarbeiten. Es gibt verschiedene Arten dies zu tun.


Ich treibe am liebsten Sport, da ich so überschüssige Energie loswerde und Stress abbaue. Außerdem tut es meinem Körper in vielerlei Hinsicht gut, wodurch mein Selbstbewusstsein und Körpergefühl gestärkt wird.

Ich sage immer, Sport ist ein Weg mit seinem Körper in Verbindung zu treten, zu spüren, was er alles kann und wo seine Grenzen sind.

Unter anderem gehe ich gerne draußen spazieren, um mich innerlich aufgeräumt und geordnet zu fühlen und meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Gerne lese ich auch Bücher, um meinen Horizont zu erweitern oder treffe mich mit Freunden, um schöne Gespräche zu führen.

Alle die mich kennen wissen, dass mir auch mein Schlaf gaaaanz arg wichtig ist. Habe ich nicht gut geschlafen, bin ich unerträglich und zu nichts zu gebrauchen. Weiteres auf das ich achte, ist 2-3 Liter Wasser am Tag zu trinken und weniger am Handy zu sein und dieses nicht mit in mein Schlafzimmer zu nehmen, da es für mich persönlich ein Stressfaktor ist. Dies sind nun einige Dinge, die für mich einen gesunden Lebensstil ausmachen, da sie mir gut tun.


Warum mir das ganze so wichtig ist? Ganz einfach, weil es mir die Kraft gibt, die ich täglich brauche, um meinen Alltag hervorragend zu meistern. Nicht nur körperlich, auch mental.


Step by Step


Wenn du jetzt richtig Lust hast, dich gesund oder gesünder zu ernähren, dann freue ich mich total für dich und bin mir sicher, du wirst es LIEBEN! Es gibt trotzdem noch ein paar Tipps, die ich dir mit auf den Weg geben möchte...

Vergesse nicht, dass gesunde Ernährung ein Prozess ist und du dich nicht von heute auf morgen gesund ernähren kannst und wirst. Wenn du ein großes Ziel hast, ist es meist am besten, du zerlegst es in viele kleine Ziele. So erscheint uns unser Ziel nicht zu groß und wahrscheinlich/erreichbar. Es ist viel wahrscheinlicher, dass wir aufgeben, wenn wir ein großes Ziel vor Augen sehen, mit dem wir uns noch gar nicht identifizieren können.


1. Jeden Tag eine neue Sache

Ich empfehle dir also jeden Tag oder jede Woche, z.B. ein gesundes Rezept auszuprobieren oder mindestens an einer Mahlzeit am Tag etwas gesundes zu essen, damit du dich langsam daran gewöhnen kannst. Es kommt natürlich immer darauf an wie motiviert du bist.


2. Vielfalt an Rezepten

Außerdem empfehle ich dir viele verschiedene Rezepte auszuprobieren, dir neue Kochbücher zuzulegen auf gesunden Foodblogs, wie z.B. auf meinem Blog ein paar Rezepte anzuschauen. Blogs/Bloggerinnen, die ich sehr gerne mag sind z.B



3. Bewusst Zeit nehmen

Essen macht gleich viel mehr Spaß (und schmeckt auch besser;)), wenn du dir bewusst dafür Zeit nimmst das Essen zuzubereiten, es anschließend schön anzurichten und zu genießen.


4. Food-Buddys suchen

Außerdem finde ich es leichter sich gesund zu ernähren, wenn du mit Freunden zusammen kochst oder für deine ganze Familie kochst, um diese Gleichzeitig für gesunde Ernährung zu begeistern. Und Essen zu einem schönen Erlebnis machst.


5. Die Geduld nicht verlieren

Gesundes Essen kann richtig gut, aber auch ehr weniger gut schmecken, wie bei "normalem" Essen eben auch. Probiere dich also durch viele verschiedene Rezepte durch und gebe nicht auf, sollte dir etwas nicht so gut schmecken. Manche Lebensmittel sind auch Gewöhnungssache. (Bei mir waren das z.B. Datteln).


6. Kombination und Balance

Mir hilft es auch gesunde/nährstoffreiche Lebensmittel/Gerichte, wie z.B. Porridge mit weniger nährstoffreichen Lebensmitteln, wie z.B. Schokolade zu kombinieren. So entsteht eine gesunde und leckere Kombination, die es dir anfangs leichter machen kann.


So, das sind jetzt einige Infos, die dir hoffentlich deinen Weg zu einer gesunden Ernährung und einem bewussten Lebensstil erleichtern. Bei Fragen, schreibe mir einfach und sehr gerne auf Instagram @neleshappiness.


Deine Nele <3

315 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erdbeer Saison

Bärlauch Saison

Rhabarber Saison